E-Stim Dilatoren: Das Spiel mit der Harnröhrenstimulation!

Die Harnröhrenstimulation ist eine spannende Praktik, die ein Körperteil miteinbezieht, mit dem Du vielleicht noch gar keine Erfahrungen gemacht hast. Gerade deshalb ist es so aufregend damit zu experimentieren. Harnröhrenstimulation wird übrigens keineswegs nur von Männern praktiziert. Auch viele Frauen genießen es, die Harnröhre beim Vorspiel mit einzubeziehen oder über die Harnröhrenstimulation zum Orgasmus zu kommen.

Was ist eigentlich die Harnröhrenstimulation?

Bei der Harnröhrenstimulation wird ein Finger oder ein Gegenstand in die Harnröhre eingeführt. Besonders eignen sich dafür spezielle Toys, welche Dilatoren genannt werden. Oft wird die Harnröhrenstimulation bei Männern auch als Cockstuffing bezeichnet. In Bezug auf die Vulva wird der Harnröhreneingang dagegen gerne als U-Punkt bezeichnet. Die Praktik kann das Vorspiel bereichern, aber auch zum Orgasmus führen.

Die Harnröhre als erogene Zone!

Die Harnröhre ist eine sehr empfindliche Körperregion. Die Harnröhre ist von einem Schwellkörpergewebe (ja auch bei Frauen!) umgeben. In direkter Umgebung der Harnröhre befindet sich zudem die Prostata oder das leider weniger bekannte Äquivalent: Die Prostata Femina. Diese produzieren die Sekrete, welche bei der weiblichen oder männlichen Ejakulation ausgeschüttet werden. Die Klitoris ist übrigens deutlich größer als der Teil von ihr, der sichtbar ist. Unter anderem umgibt sie auch Harnröhre.

Was sollte man bei der Harnröhrenstimulation in jedem Falle beachten?

Viele Menschen haben noch keinerlei Erfahrungen mit der Harnröhrenstimulation. Entgegen vielen Vorurteilen muss die Harnröhrenstimulation nicht wehtun. Wichtig ist nur, wie bei anderen Praktiken auch, dass Du die Sache am Anfang langsam angehst. Informiere dich vorher und verwende zunächst ein kleines Toy. Auch dann solltest du im Kopf behalten, dass es nicht Ziel ist, dieses ganz einzuführen, sondern vorsichtig mit Deinen oder Euren Empfindungen zu experimentieren. Da gerade die Harnröhre sehr empfindlich ist, solltest Du, wenn ihr zu zweit spielt, auf eine gute Kommunikation achten. Zum Aufwärmen kannst du beispielsweise die Harnröhrenöffnung zunächst zärtlich mit der Zunge stimulieren. So gelingt ein entspannter Einstieg ins Spiel.

Es empfiehlt sich, unbedingt einen guten Dilator zu verwenden. Wenn ein anderer Gegenstand verwendet wird und dieser abbricht, kann er nur noch medizinisch entfernt werden. Essenziell ist es natürlich den Dilator immer gut zu desinfizieren. Bei der Vulva ist die Harnröhre relativ kurz. Deshalb haben Frauen häufiger Blasenentzündungen als Männer. Generell ist Hygiene gerade bei dem Spiel mit der Harnröhre ganz besonders wichtig. Insbesondere am Anfang sollte beim Auftritt von Schmerzen das Spiel erst mal abgebrochen werden. Diese sind trotz der weit verbreiteten Annahmen nicht unbedingt mit einer Harnröhrenstimulation verbunden.

Was sind Dilatoren und welche besonderen Modelle gibt es?

Dilatoren stammen ursprünglich aus dem medizinischen Bereich. Dementsprechend sind sie auch gerade bei Menschen mit einem Krankenhaus-Fetisch beliebt. Ein Dilator wird in die Harnröhre eingeführt, was wiederum zu einer Stimulation des umgebenden Gewebes (Prostata oder Klitoris) führt.

Wenn Dir das Spiel mit einem Dilator gefällt und du Dir noch eine stärkere Stimulation wünscht, ist es möglich auf größere Dilatoren umzusteigen oder einen E-Stim Dilator auszuprobieren. Ein E-Stim Dilator ist letztendlich einfach eine Elektrode. Das klingt jetzt vielleicht erst mal nicht so sexy. E-Stim Toys können aber fein eingestellt werden. Die Spannung kann so gering sein, dass sie gar nicht wahrgenommen wird. Auf höheren Stufen kann es zunächst zu einem Kribbeln und dann zu leichtem Muskelzucken kommen. Ein E-Stim Dilator kann ein sehr aufregendes Spielzeug sein, dass Dir ganz neue Körperempfindungen ermöglicht. Wenn sich Herzschrittmacher oder andere metallische Gegenstände wie die Kupferspirale im Körper befinden, solltest Du auf jeden Fall Deinen Arzt fragen, ob du einen E-Stim Dilator verwenden kannst.

Harnröhrenstimulation - eine unterschätzte Praktik?

Viele schrecken vor einer Stimulation der Harnröhre zurück, weil diese so empfindlich ist. Aber gerade die besondere Empfindlichkeit dieses Körperteils, macht es auch so spannend, ihn zu entdecken und zu stimulieren. Zudem spielt die Harnröhrenstimulation im BDSM Bereich eine große Rolle. Dabei geht es nicht unbedingt um Schmerzen, sondern um Hingabe. Die Harnröhre ist eben besonders empfindlich. Sie ermöglich ähnlich dem Anus auch Männern die Erfahrung, dass in sie eingedrungen wird. Manche verwenden das Einführen von Dilatoren auch zum Verhindern einer Ejakulation. Das kann das Gefühl der Hingabe noch verstärken.

Wagst Du den ersten Schritt?

Vielleicht bist du ja neugierig geworden und hast Lust bekommen Dilatoren auszuprobieren. Bei Mystim24.de findest Du verschiedene ansprechende Modelle, welche du bequem online bestellen kannst. Du kannst im Shop die Größen verschiedener Dilatoren vergleichen. Wenn Du noch nicht so viel Erfahrung hast, entscheide Dich am besten für ein kleines Modell.

Harnröhrenstimulation als Bereicherung der Sexualität!

Die Harnröhrenstimulation ist eine sexuelle Praktik, die viele Frauen und Männer sehr erregend finden und die teilweise bis zum Orgasmus führt. Wie bei jeder anderen Praktik auch sollte sie vorsichtig mit Respekt vor dem eigenen Körper und der Partnerin oder dem Partner ausgeführt werden. Darüberhinaus muss natürlich auch auf die Hygiene, wie zum Beispiel die Pflege von Dilatoren geachtet werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.